Positionen und Interessenvertretung

Im Sinne des Handwerks in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main

Ob Wiesbaden, Berlin oder Brüssel, auf allen politischen Ebenen werden Gesetze verabschiedet, die Handwerksbetriebe in unserem Kammerbezirk betreffen. Gemeinsam mit unseren Partnern, versuchen wir die besten Rahmenbedingungen für unsere Mitgliedsbetriebe zu schaffen. Als Botschafter und Stimme des Handwerks vertreten wir voller Überzeugung die Belange des Handwerks gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik, der Wissenschaft und anderen Interessengruppen. Auf allen Ebenen treten wir unabhängig für die nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Handwerk ein. Hier arbeiten wir eng mit den Organisationen des Handwerks zusammen.

Mehr erfahren


Europäische Themen haben Relevanz


Europäische Themen haben Relevanz

Für das Handwerk in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main

Viele handwerksrelevante Gesetze haben ihren Ursprung in Brüssel. So gehen bereits heute etwa 80 Prozent aller Gesetze im Mittelstand direkt oder indirekt auf die Europäische Union zurück. Im Umweltbereich liegt der Anteil sogar noch höher.  Vielfach sind auch Handwerksbetriebe in der Region von diesen Gesetzen unmittelbar betroffen, etwa durch die Datenschutzgrundverordnung oder auch die Tachographenverordnug. Aus diesem Grund hat die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main seit 2010 eine Vertretung bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Eine der Hauptaufgaben der Interessenvertretung ist, Mitgliedsbetriebe im Kammerbezirk Frankfurt-Rhein-Main über europapolitische Vorgänge zu informieren und damit eine breite Auseinandersetzung in der Metropolregion mit europapolitischen Fragen anzuregen. Die Positionen aus der Metropolregion trägt die Kammer dann wieder bei den politischen Partnern in Brüssel vor. Ziel ist es, bedeutsame Entwicklungen für den regionalen Mittelstand früh zu erkennen: Der enge Kontakt zu den europapolitischen Entscheidungsträgern, sowie ein enges Netzwerk zu Partnern aus der Landes- oder Bundespolitik helfen uns dabei, die Positionen des Mittelstandes erfolgreich zu vertreten. Gemeinsam mit unseren Partnern auf Landes-, Bundes- und Europa-Ebene kämpfen wir unter anderem für den Erhalt des bewährten deutschen Ausbildungssystems und die regulierten Berufe.

Kontakt zu unserer Brüsseler Vertretung.

 

gesellschaftliches Engagement


 

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung

Das regionale Handwerk gestaltet Region mit

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main engagiert sich in einer Reihe von Arbeitskreisen, Initiativen, Projekten und Gruppen, um die Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main mit dem Know-how des regionalen Handwerks mitzugestalten. Wir stellen Ihnen eine Auswahl vor.
 


Frankfurter Bündnis für Familien

Der Wirtschaftsstandort Frankfurt ist stark geprägt von einer Vielzahl an kleinen und mittleren Handwerksbetrieben. In allen Betrieben arbeiten Beschäftigte mit Familien, viele sind Inhabergeführt. Zur Stärkung familienfreundlicher Strukturen im Handwerk haben wir mit dem Magistrat der Stadt Frankfurt bereits im Jahr 2012 eine zukunftsweisende Vereinbarung getroffen – Das Entwicklungsprogramm Frankfurter Handwerk.

Gemeinsam unterstützen wir die Betriebe bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Bereich Kinderbetreuung; bieten ihnen Information an. Familienfreundlichkeit rechnet sich – für die Betriebe, die Stadt, die Familien. Unser Beitrag zur Familienstadt Frankfurt ist Verpflichtung und Auftrag zugleich. Gemeinsam mit dem Familienbündnis arbeiten  wir als Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main für Frankfurter Familien – auch in Zukunft.
                   
                              
 Hier geht es zum Frankfurter Bündnis für Familien


  Deklaration "Frankfurter Bündnis für Familien" (214.26 KB)