Achtung Abmahnfalle!


Wie Unternehmer rechtssicher werben.
„UWG, HwO, DL-InfoV, PAngV“ - diese Abkürzungen für Gesetze finden sich gerne in Abmahnungen, die Selbständigen und Betrieben drohen, wenn Anzeigen, Webseiten oder Social Media-Profile rechtliche Vorgaben missachten. Das passiert meist, weil die zahlreichen Fallstricke des Werberechts mit
den Besonderheiten für das Handwerk nicht bekannt sind.

Anhand praktischer Fallbeispiele vermitteln wir ein Grundverständnis mit folgenden Schwerpunkten:
  • Irreführung über genaue Tätigkeit und Berufsbezeichnung, zum Beispiel hinsichtlich regulierter und unregulierter Berufe
  • Werbung mit dem Meistertitel
  • Werbebeschränkungen
  • Vergleichende Werbung
  • Werbung mit Alleinstellungsmerkmalen, Traditionswerbung,
  • Werbung mit Preisen und Ortsansässigkeit
  • Pflichtangaben in Anzeigen und der Webseite

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene Werbung unter Beachtung der rechtlichen Fallstricke.

 
Termin: 31.08.2017 - 31.08.2017
Ort: Haus des Handwerks, Markwaldstraße 11, 63073, Offenbach am Main, 09:00 bis 16:00 Uhr,
Gebühren: 50,00 Euro pro Person
Info: im Haus des Handwerks 09:00 bis 16:00 Uhr,

Anmeldung per E-Mail an uhde@kh-of.de

Eine Veranstaltung aus der Reihe Kammer konkret gemeinsam mit der KH Offenbach.