Nach Urteil zu Fahrverboten für Diesel


Foto: Das Handwerk

27. Februar 2018: Ehinger: "Wir müssen mit der Politik reden."
Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und des Hessischen Handwerkstages (HHT) zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts: "Die Entscheidung ist für die kleinen und mittleren Betriebe - nicht nur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain - ein Schlag ins Gesicht. Die Handwerksorganisation wird jetzt unmittelbar auf die Politik zugehen, um die Auswirkungen etwaiger Verbote zu thematisieren und über mögliche Ausnahmeregelungen oder Übergangszeiten für das Handwerk zu sprechen. An den Fakten ändert auch ein Urteil nichts: Die Luft ist in den vergangenen 20 Jahren um 70 Prozent besser geworden. Willkürliche Obergrenzen sind keine Basis für zukunftsfähige Politik: Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge sind für viele kleine und mittlere Betriebe im Handwerk existenzbedrohend, gefährden die Versorgung der Städte und sind auch für viele Mitarbeiter, die pendeln, katastrophal."