Zur Sperrung Mainufer in Frankfurt


Foto: Panthermedia_Voyagerix

Ehinger: „Fragen des Handwerks bisher ungeklärt.“
Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main: „Wir sind von verschiedenen Mitgliedern angesprochen worden, da diese in Sorge sind, dass die  Sperrung des Mainufers ungenügend vorbereitet wurde. Die Frage etwa, inwiefern Anlieferungen von Handwerkern auf den Römerberg, die auf eine funktionierende Kühlkette angewiesen sind, erfolgen sollen, scheint ungeklärt. Das regionale Handwerk hat in den vergangenen Jahren und Monaten immer wieder darauf hingewiesen, dass wir gerne bereit sind, im Vorfeld von Infrastrukturmaßnahmen Auswirkungen auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer des Handwerks zu benennen und somit einen Beitrag zur Planung zu leisten. Wir würden uns wünschen, dass auch das Thema Gesamtverkehrsplan, in den die Anliegen aller Verkehrsteilnehmer einfließen, bei der Stadt eine höhere Relevanz erhält, um einen entscheidenden Beitrag zur Standortsicherung zu leisten. Wir bedauern es, dass es hier noch nicht zu Gesprächen gekommen ist.“

Die Pressemitteilung als pdf-download


Kontaktdaten:

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Bockenheimer Landstraße 21
60325 Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Patricia C. Borna
Tel.: 069 97172-125
Fax: 069 97172-5125
Mobil: 0160 4722006
E-Mail: presse@hwk-rhein-main.de
Internet: http://www.hwk-rhein-main.de