Grüne-Soße-Tag in Frankfurt


Handwerk mischt mit
Am Donnerstag, 6. Juni, ist Grüne-Soße-Tag. Frankfurt will den Weltrekord knacken: Genau 231.775 Portionen dieses Gerichts müssen an diesem Tag in Frankfurt verspeist werden. Denn noch nie – so hat es das Deutsche Rekord-Institut geprüft und errechnet, haben auf der Welt mehr Menschen an einem Ort zur gleichen Zeit ein bestimmtes Gericht verzehrt.
Auch das Handwerk ist mit dabei: Im Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Schönstraße 21, gibt es an diesem Tag in der Kantine Grüne Soße satt – von 11.30 bis 13.30 Uhr.

Ziel: den Weltrekord knacken

2017 hatten die Veranstalter zum ersten Mal zu dem Rekord-Essen aufgerufen und konnten am Ende 103.711 verspeiste Portionen an den Kampfrichter melden. Das reichte nicht. Dieses Jahr soll es gelingen. Wirtschaftsdezernent Markus Frank und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig haben die Schirmherrschaft übernommen. Firmen, Lokale, Vereine, Einzelhandel, Bäckereien, Restaurants, Hotels, Kantinen, Dönerbuden, Agenturen sind dabei. Es gibt ein „Green Dinner“ am Eisernen Steg. Um 22 Uhr fällt dann die Entscheidung, ob Frankfurt den Weltrekord hat.

Bereits vorher findet vom 11. bis 19. Mai das Grüne-Soße-Festival auf dem Frankfurter Roßmarkt statt. An diesen Tagen zeigen Gastronomen, was sie aus den sieben Kräutern zaubern können.

Mehr Infos: http://www.gruenesossetag.de