Das Handwerk läßt die Luminale erleuchten

Erst mit dem Handwerk wird aus Licht ein Festival

Luminale 2018


"... Aller Kunst muss das Handwerk vorausgehen"*

»Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan« steht als Marke für Tradition, aber auch für Zukunft und Innovation. Mit dem Dualen Ausbildungssystem legt der Wirtschaftssektor die Basis für einen prosperierenden Standort, hilft bei der Umsetzung aktueller Themen wie Wirtschaft 4.0, Smartes Bauen oder Energie-Effizienz und gestaltet damit FrankfurtRheinMain nachhaltig mit.

Handwerk und Lichtkunst haben nun das Gebäude der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main in der Bockenheimer Landstraße 21 gemeinsam langfristig neu inszeniert. Die Fassade des Hauses, das 1885/86 erstmalig in Frankfurter Archiven Erwähnung findet, durchbricht die dominierende Optik kühler Bürohausfassaden und deckenmontierter Leuchtstofflampen der Bankenmetropole. Handwerklich konzipierte Displays erzählen die Evolution des Schraubenschlüssels in Zeiten der Digitalisierung. Programmierbare Laibungsleuchten ermöglichen Lichtbilder unterschiedlicher Art - vielfältig wie das Handwerk - denn »….ALLER KUNST MUSS DAS HANDWERK VORAUSGEHEN«. (J. W. v. Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821).

Die Handwerkskammer unterstützt als Partner des Handwerks die Interessen von rund 34.000 Unternehmern, 150.000 Handwerkern sowie 10.000 Auszubildenden in 130 Berufen an insgesamt sechs Standorten in FrankfurtRheinMain und Brüssel.

Das  Programm der Luminale hier als Download.

Kein Lichtfestival ohne Handwerk


Handwerk lässt es leuchten

Schilder- und Licht­reklame­her­steller: Es wird strahlend bunt


Sie leuchten, sie blinken und ziehen die Blicke der Passanten auf sich - Deine Schilder- und Lichtreklamen beleben das Straßenbild und machen auf die ansässigen Geschäfte und Betriebe aufmerksam. Sie unterscheiden sich voneinander im grafischen Aufbau, damit die werbenden Unternehmen möglichst viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Gefragt ist nicht nur handwerkliches Können, sondern auch gestalterisches Talent. Mit diesen Eigenschaften erfüllst Du die vielseitigen Aufgaben, die dir in deinem Arbeitsalltag begegnen. Du entwirfst unter anderem Schriften und Zeichen und montierst energiesparende Lichtröhren und Leuchtkästen. Aus diesem Grund musst du auch mit Elektrotechnik umgehen können. Der Beruf führt dich zudem mit vielen Leuten zusammen und Du bist an vielen Orten im Einsatz, wenn du deine Produkte bei den Kunden anbringst. Dein Beruf ist somit ähnlich bunt wie das Straßenbild.
 

System­elektro­niker/-in: Probleme lösen und Ideen finden


Die Aufgabenpalette ist vielfältig: Alte und neue Geräte und Systeme in unterschiedlichen Technologien benötigen spezielle Schnittstellen, um zusammenarbeiten zu können. Für eine Messaufgabe ist ein spezieller Sensor erforderlich. Zur Ausführung eines Steuerbefehls ist eine elektromechanische Vorrichtung zu entwickeln. Dafür benötigst du vielfältiges Know-how. Konventionelle Elektrotechnik, Elektronik und Mikroelektronik, Mechanik und Mikromechanik sowie Computertechnik und Software wirken zusammen. Das bedeutet viel Abwechslung statt Langeweile. Wenn du gern im Team - in Werkstätten oder direkt beim Kunden - arbeitest, englische Fachausdrücke und Programmiersprachen verstehst und schnell schaltest, dann bist Du in diesem Beruf genau richtig.

Weitere Infos


Weitere Infos für helle Köpfe

Du willst mehr zu den Gewerken und Ausbildungsberufen im Bereich Elektronik wissen?

Mit dem Lehrstellen-Radar geht´s schnell zu den Ausbildungsangeboten in Deiner Nähe. Oder kontakte direkt unsere Ausbildungsberater via WhatsApp: Sprechstunden-Nummer 0152 27 72 32 57.
Lieber Telefon oder E-Mail: 069 97172-818 oder ausbildungsberatung@hwk-rhein-mein.de. Welcher Ausbildungsberuf passt am besten zu Dir? Find´s heraus unter www.handwerk.de




  






Hier geht's zur Luminale Homepage: