Gesamtverkehrsplan und Zukunft der IAA


Foto: HWK

23. September 2019: „Verzahnte Mobilität – Politik sollte Chancen ergreifen“

 
Vor dem Hintergrund der Gespräche zur Zukunft der IAA in Frankfurt sagte Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main:

„Das Interesse an verzahnter Mobilität ist nicht nur ungebrochen, es ist größer denn je. Ob herkömmliche Autos oder Zweiräder, ob mit den Antriebsformen der Zukunft oder in der Debatte über den zukünftigen Verkehr in den Metropolen wie im ländlichen Raum – Frankfurt hat die große Chance, mit der IAA und der automechanika das Schaufernster für die Mobilität der Zukunft zu bleiben. Die IAA ist immer noch die mit Abstand stärkste Besuchermesse in Deutschland – auch das Handwerk profitiert in erheblichem Maße davon. Wir ermuntern die Politik in Stadt und Land, diese Chance zu ergreifen. Wir als Handwerk können und wollen dabei unsere Kompetenz, unsere innovativen und zukunftsweisenden Ideen einbringen. Wir sind bereit, die Zukunft am Standort FrankfurtRheinMain mitzugestalten, auch im Rahmen eines Gesamtverkehrsplanes für die Region.“




Kontaktdaten:

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main
Bockenheimer Landstraße 21
60325 Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Patricia C. Borna
Tel.: 069 97172-125
Fax: 069 97172-5125
Mobil: 0160 4722006
E-Mail: presse@hwk-rhein-main.de
Internet: http://www.hwk-rhein-main.de