5.555ste internationale Fachkraft begrüßt


Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

15. Mai 2019: Ehinger: "Hervorragende Verzahnung von Suchenden und Unternehmern."
Frankfurt, 15. Mai 2019. Mohamed Ilyes Soltane aus Algerien wurde heute persönlich von Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration, Bernd Ehinger, dem Präsidenten der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Dr. Frank Martin, dem Leiter der Regionaldirektion Hessen und Karl-Heinz Huth, dem Leiter der Arbeitsagentur Frankfurt, begrüßt. Herr Soltane ist die 5.555ste internationale Fachkraft, die das Beratungsangebot des WELCOMECENTER Hessen seit der Eröffnung im Jahr 2013 in Anspruch genommen hat. Als zentrale Anlauf-, Service- und Beratungsstelle mit mehrsprachigem Serviceangebot für ganz Hessen geht die Unterstützung weit über die Arbeitssuche hinaus. Die Beratungsfachkräfte geben beispielsweise Antworten zu den Themen Bewerbung, Bildung, Sprache, Ankommen und Wohnen in Hessen und seinen Regionen, und zwar je nach Bedarf auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Ukrainisch oder auch Kiswahili. Ebenso nutzen hessische Arbeitgeber aus Wirtschaft und Verwaltung das Angebot zur Klärung von Fragen rund um die Themen Anwerbung, Akquise, Beschäftigung und Integration internationaler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Dank des Workshops des WELCOMECENTER Hessen „Kenne deine Stärken“ konnte ich sehr viel lernen und weiß jetzt, wie ich mich am besten bewerben und in Vorstellungsgesprächen präsentieren sollte. Und durch den Stammtisch des WELCOMECENTER Hessen habe ich Freunde gefunden, konnte mein Deutsch verbessern und habe viel über Frankfurt erfahren“, erklärt Mohamed Ilyes Soltane.
 
Die Kooperationspartner Land, Handwerkskammer und Bundesagentur für Arbeit wollen das gemeinsame Projekt aufgrund seines Erfolges auch in Zukunft weiterführen.
 
Herr Soltane ist studierter Humanmediziner und wohnt seit Kurzem in Hessen. Er nutzt die Zeit bis zur Anerkennung seiner ausländischen Berufsqualifikation aktiv zum Deutschlernen, zur Vorbereitung auf einen späteren Berufseinstieg und zur generellen Orientierung in Hessen. Zum Welcomecenter kam er, um sich allgemeine Fragen zum Leben und Arbeiten beantworten zu lassen, sich rund um seinen Lebenslauf, die Jobsuche und die deutschen „Gepflogenheiten“ im Bewerbungsverfahren zu informieren und sich bei Vorstellungsgesprächen unterstützen zu lassen. Er hat auch den Workshop „Kenne deine Stärken“ und den regelmäßig stattfindenden Stammtisch des Welcomecenter besucht.
 
 „Ich freue ich mich sehr über die positive Resonanz der internationalen Fachkräfte auf das Angebot des Welcomecenter“, stellt Sozial- und Integrationsminister Kai Klose anlässlich der Begrüßung fest. „Zur Deckung des Personalbedarfs reichen die inländischen Potenziale immer weniger aus. Internationale Fach- und Führungskräfte sind da eine wichtige Zielgruppe. Es kommen jedoch nicht nur Arbeitskräfte, sondern in erster Linie Menschen. Deshalb ist es unerlässlich, die internationalen Fachkräfte und ihre Familien auch bei der nachhaltigen Integration zu begleiten. Dies im Blick leistet das WELCOMECENTER Hessen eine hervorragende Arbeit und gibt mit Herz und Hand ganz praktisch Halt und Orientierung zum Leben und Arbeiten in Hessen. Mit der Gemeinschaftsinitiative WELCOMECENTER Hessen stehen die Kooperationspartner Land, Wirtschaft und Bundesagentur für Arbeit als Beispiel gelebter Fachkräftesicherung auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und tragen aktiv zu einem lebens- und liebenswerten Hessen bei. Nur so kann eine zukunftsorientierte Fachkräftesicherung auch weiterhin ein wichtiger Garant für den sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand in Hessen sein.“

                                                                                                                           
Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main: "Gerade vor dem Hintergrund des digitalen Wandels und den damit einhergehenden neuen Anforderungen am Wirtschaftsstandort freuen wir uns über internationale Fachkräfte, die ihre Karriere in unserem Wirtschaftssektor fortsetzen oder weiterentwickeln möchten. Das Welcomecenter hat sich als hervorragender Ansprechpartner erwiesen, um die Suchenden und die Unternehmer miteinander zu verzahnen. Das regionale Handwerk mit seinen 130 Berufen freut sich, die Zukunft der Metropolregion und der Stadt Frankfurt mitzugestalten."
 
„Ausländische Fachkräfte werden für den hessischen Arbeitsmarkt immer wichtiger. Die Fachkräftenachfrage der Unternehmen ist in fast allen Wirtschaftszweigen ungebrochen hoch. Mit dem WELCOMECENTER Hessen haben wir bereits vor einigen Jahren eine zentrale Anlaufstelle in Frankfurt für internationale Fachkräfte geschaffen. Gemeinsam arbeiten wir stetig daran, das Beratungsangebot weiter auszubauen. Hessens Bewohner und Arbeitgeber sind international. Allein in Frankfurt haben Menschen aus 180 Nationen ihr Zuhause gefunden. Dass die Beschäftigung in Hessen wächst, ist in erster Linie ausländischen Arbeitnehmer/ -innen zu verdanken. Ohne Zuwanderung könnten wir den wachsenden Arbeitskräftebedarf nicht decken. Das Welcomecenter und seine Mitarbeiter/innen leisten einen wichtigen Beitrag in der Region anzukommen“, so Dr. Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen.
 
Karl-Heinz Huth, Leiter der Agentur für Arbeit Frankfurt: „Im Rhein-Main-Gebiet suchen viele Betriebe Fachkräfte. Daher ist das Welcomecenter ein tolles Angebot für Arbeitsuchende aus dem Ausland und Betriebe der Region. Bundesweit einmalig ist, dass das Beratungsangebot des Welcomecenter in den Räumen der Arbeitsagentur Tür an Tür mit der Beratung zur Förderung der Anerkennung ausländischer Abschlüsse und weiterer erforderlicher beruflicher Qualifizierungen zu finden ist.“
 
Weitere Informationen
Das WELCOMECENTER Hessen ist eine Gemeinschaftsinitiative des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sowie der Regionaldirektion Hessen und der Arbeitsagentur Frankfurt der Bundesagentur für Arbeit. Ins Leben wurde es gerufen, um internationalen Fachkräften ihren Start in Hessen zu erleichtern und die Wirtschaft bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfs zu unterstützen. Inzwischen wurde das Angebot weiterentwickelt und fungiert als mehrsprachige Anlauf-, Service- und Beratungsstelle für ganz Hessen für internationale Fach- und Führungskräfte und deren Familien sowie Unternehmen, Betriebe und Verwaltungen mit Interesse an der Anwerbung, Anerkennung und nachhaltigen Integration internationaler Fach- und Führungskräfte in Hessen. Es ist Teil der Hessischen Fachkräftesicherungsstrategie mit ihrem Maßnahmenmix mit inzwischen über 200 Einzelmaßnahmen in vier zentralen Strategiebereichen: Bildung (Aus- und Weiterbildung), potenzialorientierte Arbeitsmarktpolitik, Internationalisierung als Standortfaktor (Zuwanderung & Integration gestalten) und Attraktivität Hessens. Als Brücke zwischen Arbeitgebern und den internationalen Fachkräften verbessert und lebt es Willkommenskultur in Hessen und trägt als Teil der Willkommensstruktur zur Erleichterung der Einreiseprozesse und der Integration bei.
 
Kontaktdaten zum WELCOMECENTER Hessen sowie weitere Informationen unter http://www.welcomecenterhessen.com.